Vector Lounge geht in zweite Runde

03. Februar 2010 von Matthias Planitzer
Flyer für die Vector Lounge (Typo: DIN-Black Italic) So kann es gehen: Da überfliegt man kurz einen Text über eine neuartige Veranstaltung, gibt der Sache zehn Sekunden Zeit, um das Interesse zu wecken, urteilt schnell und somit ist die Angelegenheit auch wieder erledigt. Etwa zwei Monate später springt einem dann ein Flyer mit hübscher Typo ins Auge, also liest man auch den dazugehörigen Text und bemerkt, dass man vielleicht beim ersten Mal nicht so voreilig entschieden haben sollte. So heute geschehen, als mein Feedreader mir vom kommenden Programm der West Berlin Gallery kündete, der zweiten Ausgabe der Vector Lounge. Das Konzept ist einfach wie vielversprechend: Zwei Teams - eines aus Berlin und eines aus Paris -, bestehend aus Grafikdesignern und Illustratoren, treffen in einem One-on-One-Battle via Internet aufeinander und entwerfen live und simultan innerhalb von dreißig Minuten ein Illustration zu einem vorgegebenem Thema. Natürlich kann jeder Interessierte dabei sein und bei Musik und Ausschank sein Team anfeuern - und das auch noch ohne Eintritt!

Flyer für die Vector LoungeFly­er für die Vec­tor Lounge (Typo: DIN-Black Ita­lic)

So kann es gehen: Da über­fliegt man kurz einen Text über eine neu­ar­ti­ge Ver­an­stal­tung, gibt der Sache zehn Sekun­den Zeit, um das Inter­es­se zu wecken, urteilt schnell und somit ist die Ange­le­gen­heit auch wie­der erle­digt. Etwa zwei Mona­te spä­ter springt einem dann ein Fly­er mit hüb­scher Typo ins Auge, also liest man auch den dazu­ge­hö­ri­gen Text und bemerkt, dass man viel­leicht beim ers­ten Mal nicht so vor­ei­lig ent­schie­den haben soll­te.

So erst heu­te gesche­hen, als mein Feed­re­ader mir vom kom­men­den Event in der West Ber­lin Gal­le­ry kün­de­te, der zwei­ten Aus­ga­be der Vec­tor Lounge. Das Kon­zept ist ein­fach wie viel­ver­spre­chend: Zwei Teams — eines aus Ber­lin und eines aus Paris -, bestehend aus Gra­fik­de­si­gnern und Illus­tra­to­ren, tref­fen in einem One-on-One-Batt­le auf­ein­an­der und ent­wer­fen live und simul­tan inner­halb von drei­ßig Minu­ten eine digi­ta­le Illus­tra­ti­on zu einem vor­ge­ge­be­nen The­ma. Die Fran­zo­sen blei­ben in Paris, die Ber­li­ner sind natür­lich vor Ort — bei­de Teams sind per Inter­net ver­bun­den und am jeweils ande­ren Ort kann das krea­ti­ve Kräf­te­mes­sen per Onlin­estream ver­folgt wer­den. Natür­lich kann jeder Inter­es­sier­te dabei sein und bei Musik und Aus­schank sein Team anfeu­ern — und das auch noch bei frei­em Ein­tritt!

Nach­dem die Vec­tor Lounge im Dezem­ber ihr Debüt fei­er­te, wol­len die Macher jetzt monat­lich das bes­se­re Illus­tra­to­ren-Team aus­fin­dig machen. Lei­der war ich bei der Pre­mie­re nicht dabei, aber wenn mich die Pau­ke­rei für mei­ne bald anste­hen­den Prü­fun­gen frei­gibt, bin ich vor Ort — und zwar

am Mitt­woch, den 10. Febru­ar,
ab 20.00 Uhr
in der West Ber­lin Gal­le­ry in der
Brun­nen­stra­ße 56.

Man sieht sich!

PS: Ach­ja, ganz neben­bei zeigt die Gale­rie anläss­lich ihres gera­de ein­mal sechs­mo­na­ti­gen Bestehens eine klei­ne Retro­spek­ti­ve des­sen, was bereits aus­ge­stellt wur­de. Wer also den New­co­mer in der Brun­nen­stra­ße noch nicht kennt, kann die Vec­tor Lounge gleich zum Anlass neh­men, sich selbst einen Ein­druck dar­über zu ver­schaf­fen.

Hinterlasse einen Kommentar