Werbung auf Castor & Pollux

Cas­tor & Pol­lux ist ein Blog, das als pri­va­tes Pro­jekt begann und heu­te als One-Man-Show neben dem Stu­di­um viel Zeit und Auf­wand kos­tet. Nicht sel­ten ver­schlingt die Vor­be­rei­tung, Struk­tu­rie­rung und Recher­che der Arti­kel viel Arbeits­zeit, die eigent­lich erst nach dem Aus­stel­lungs­be­such so rich­tig beginnt. Kunst­jour­na­lis­mus ist ein anstren­gen­des The­men­feld, das den­noch sehr viel Freu­de berei­tet. In den ers­ten bei­den Jah­ren sei­nes Bestehens unter­lief die­ses Blog eine ste­ti­ge Pro­fes­sio­na­li­sie­rung, als des­sen vor­läu­fi­ges Ergeb­nis der aktu­el­le Zustand steht, für den es von Kunst-Lai­en wie -Pro­fis geschätzt wird.

Bald war abzu­se­hen, daß die­ses Pro­jekt nicht mehr unent­gelt­lich zu füh­ren sei, wes­halb im Früh­jahr 2011 die Ent­schei­dung getrof­fen wur­de, mit­hil­fe von Wer­be­part­nern einen Teil des (zeit­li­chen) Auf­wands zu refi­nan­zie­ren. Alle der koope­rie­ren­den Wer­be­part­ner wur­den dahin­ge­hend aus­ge­sucht, daß sie zur Phi­lo­so­phie des Blogs pas­sen, und wur­den durch mich selbst gebil­ligt. In der Tat sind die Wer­be­an­ge­bo­te nicht etwa als hoh­le Geld­ma­sche, son­dern als per­sön­li­che Link­emp­feh­lun­gen zu ver­ste­hen.

Die­se Wer­be­an­ge­bo­te kön­nen in der Gestalt von Ban­nern (im Hea­der und in der Navi­ga­ti­ons­leis­te) oder als sog. paid posts erschei­nen. Letz­te­re stel­len Arti­kel dar, die ent­we­der als Auf­trag des Wer­be­part­ners oder durch eige­nes Enga­ge­ment gegen Ver­gü­tung ent­stan­den sind. Auch in die­sem Fal­le sei betont, daß der Inhalt und die in die­sen Arti­keln aus­ge­drück­te Mei­nung dem Qua­li­täts­stan­dard ent­spre­chen, an dem ich selbst und auch mei­ne Leser die­ses Blog bemes­sen. Sol­che paid posts sind zudem dop­pelt gekenn­zeich­net: Einer­seits erscheint in der obe­ren lin­ken Ecke, auf Höhe mit dem Datum, außer­dem unter­halb der Meta­in­for­ma­tio­nen (Anzahl der Kom­men­ta­re, Kate­go­rie und Tags) ein Hin­weis auf den Sta­tus als paid post.

Über die Art und Höhe der Ver­gü­tung, sowie ver­trau­li­che Infor­ma­tio­nen zu den Wer­be­ko­ope­ra­tio­nen gebe ich zwar kei­ne Aus­kunft – soll­test du aller­dings Fra­gen zu die­sem The­ma haben oder mit mir koope­rie­ren wol­len, kannst du mir jeder­zeit eine Mail schrei­ben:

ed.xullop-dnu-rotsacnull@saihttam